Pimp my Goggo. Federbeine für die etwas schnelleren... PDF Drucken E-Mail
wilbers2.jpgWer beim Wort Oldtimer an ein langsames Schnauferl denkt, der vertut sich doch ganz schnell. Vor allem wenn die Scheinwerfer eines Goggos im Rückspiegel aufblitzen. Damit nicht nur des Fahrers Gasfuß sportlich ist, haben wir was ganz besonderes an Federbein aufgelegt. So endet die heiße Fahrt bestimmt nicht im Graben, sondern mit einem breiten Grinsen. 
Auch für den Technik begeisterten bieten die Federbeine genug Raum für Feintuning...

Quält die simple Technik, nichts zu tun? Keine Ventile einzustellen, einfach zuverlässig dieser Goggo.  „Schnellfahrer“ die gerne noch mal Sonntags vor der Ausfahrt etwas einstellen, so um die Zeit auszufüllen, bis die geliebte bessere Hälfte mit Tee und Sandwich fertig ist, Ihnen kann geholfen werden... 

Die Druckstufendämpfung lässt sich getrennt 22 fach in Low-Speed verstellen und in High-Speed ebenfalls in 22 Stufen. Der Rückweg des Rades zur Straße, die Zugstufendämpfung,  ist dann auch nochmals in 22 Stufen einstellbar. 

wilbers_mit_hydraulik.jpgDamit diese theoretischen 10.648 Einstellungen nicht Wünsche offen lassen, können Sie
selbstverständlich zwischen Wilbers Car Line Typ 641 TS und Typ 642 TS entscheiden und zusätzlich das Gewicht des Reiseproviant auf der einen Seite des Goggomobils mit der als Option lieferbaren hydraulischen Federvorspannung ausgleichen.

So könnte Ihre Ausfahrt beginnen. Trotz unterschiedlicher Belastung auf jedem einzelnen Rad perfekt getrimmt. Das dazu noch alle Baulängen und Federraten möglich sind ist selbstverständlich. Details erläutere ich gerne.

 
Startseite Navigation Projekte Goggo Pimp my Goggo. Federbeine für die etwas schnelleren...
© fritzes oldtimer